7. Juni 2015 Ursprungsversion

Faust (1983)

Nepomuk und Elvis als Faust und Mephisto, 1983.Nach den abgeschlossenen Dreharbeiten der 17 Episoden der 1983er Dorfstaffel, am 30. August 1983, spielte das damalige Spencer-Team (bestehend aus Joachim Hall, Jürgen Meuter, Wilhelm Helmrich, Horst Lateika, Herbert Langemann, Petra Zieser, Lorenz Claussen, Eva Behrmann, Friedrich Wollweber, Maria Ilic und Matthias Hirth) Johann Wolfgang Goethes Theaterklassiker „Faust“ nach.

Dieser Kurzfilm, in dem der Schlossplatz als Bühne dient, wurde nie im Fernsehen ausgestrahlt, da er nur aus Spaß von den Puppenspielern gedreht wurde. 2004 wurde der Film anlässlich Peter Podehls 82. Geburtstag, einundzwanzig Jahre nach der Produktion, erstmals den Spencer-Fans gezeigt.

Puppen und Puppenspieler

(wird erweitert)

Weitere Informationen

  • Die Hauptrolle von Faust übernimmt Nepomuk. Spencer hat als Frau Marthe nur eine kleine Rolle; dennoch verabschiedet er sich - wie aus den Folgen gewohnt - am Ende der Aufführung, welches jedoch wegen eines Konfliktes zwischen Elvis und Galaktika etwas unklar bleibt.
  • Der Schlossplatz ist in dieser Sonderfolge die einzige Kulisse und ist (weil zuletzt die Folgen 37: "Winter, Winter" und 43: "Maskenball" gedreht wurden) von Schnee bedeckt.
  • Nero, der schwarze Unhold, stellt hier Mephistopheles in Form des Pudels dar und wird von Matthias Hirth gespielt. Als seltsame Szene gilt wohl die, in der er am Ende des Kurzfilms freundlich „Tschüss!“ sagt.

Weiterführende Artikel