1. November 2015 spencerdorf:folgen:pilotfolgen umbenannt in spencerdorf:folgen:probeaufnahmenJan

Puppenensemble, 1978.

Probeaufnahmen (1978)

Bevor im Jahr 1979 die erste Staffel mit den Folgen 1-5 produziert wurde, wurden einige Probeaufnahmen (nicht zu fertigen „Folgen“ zusammengeschnitten) im NDR-Landfunkhaus Hannover gedreht, die nie im Fernsehen ausgestrahlt wurden. Lediglich am Tag der offen Tür, der im Sommer 1978 im Landfunkhaus gefeiert wurde, zeigte man Ausschnitte aus dem bereits abgedrehtem Filmmaterial.

Ob diese Aufnahmen noch existieren, ist nicht bekannt, jedoch gibt es noch einige Fotos von den Aufnahmen dieser „Probe-Sendungen“. Auch von dem genannten Tag der offenen Tür des Landfunkhauses existieren Fotos; an diesem Tag wurden außerdem die ersten Bilder für die Presse geschossen.

Puppen und Puppenspieler

(wird erweitert)

Weitere Informationen

  • Spencer wurde in den Probeaufnahmen von Lothar Klose und seine Hände von Kloses Freundin Martina Bernsdorf gespielt. Beide waren schon zuvor Puppenspieler bei der NDR-Serie Sesamstraße (Später spielte Lothar Klose dort unter anderem die Schnecke Finchen.).1)
  • Elvis sollte ursprünglich „Paul“ heißen und gelbe Haare haben. Damit er älter wirkt, bekam er schließlich graue Haare. Als Komponist Christoph Busse gemeinsam mit Winfried Debertin, der sich Songtexte überlegte, die ersten Lieder schrieb, entstand unter anderem der "Buttermilch-Blues". Diesen Song nahmen sie mit Wilhelm Helmrich als Paul auf. Debertin und seine Kollegen stellten fest, dass Paul beim Singen so sehr nach Elvis Presley klang, dass man die Fugur einfach in „Elvis“ umtaufen musste. Debertin sagte später, dass es aber auch andere Gründe, zum Beispiel vermarktungstechnische, für die Änderung des Namen gibt.2)
  • In den ungesendeten Probeaufnahmen soll ein Adler namens „Chuck“ mitgespielt haben. Dieser war aber bereits in der ersten Folge wieder verschwunden.

Nach den ungesendeten Probeaufnahmen

Nachdem Lothar Klose und Martina Bernsdorf aus dem Spencer-Team ausstiegen, wurde ein großes Casting für die Puppenspieler von Hallo Spencer im Sozialtheater in München veranstaltet. Über 200 Schauspieler bewarben sich und bildeten eine große Auswahl für die Jury, bestehend aus mehreren Regisseuren und deren Assistenten, sowie Winfried Debertin. Das Casting gewannen Joachim Hall, Jürgen Meuter, Frederike Frerichs, Petra Zieser und viele andere.

Weiterführende Artikel

1) Mehr Infos auf jaydio-presse.de
2) Quelle: Winfried Debertin im Interview mit Jannik Graf, Januar 2009.