29. Juni 2017 Jannik

1980er Dorfstaffel

Das Puppen-Ensemble der zweiten Staffel, 1980. Die 1980er Dorfstaffel ist die 2. Staffel von Hallo Spencer und wurde vom 24. Oktober bis zum 31. Dezember 1980 wöchentlich auf dem NDR erst-ausgestrahlt. Die Staffel spielt als erste im den Spencer-Fans bekannten Runddorf.

Folgen

Puppen

Neue Kulissen im Studio Hamburg: Lorenz Claussen mit Lexi am Hausboot. (siehe Hauptartikel)

Viele der Puppen, die in der ersten Staffel verwendet wurden, wurden für die neuen Folgen umgebaut, erneuert, aber auch zum Teil ersetzt, während einige unverändert übernommen wurden. Puppenbauer Bernhard Schmidt hatte beispielsweise eine neue Spencer-Puppe gebaut, welche im Grunde nur aus einem bespielbarem Kopf, der am Jackett (mit den Handschuh-Händen) befestigt war, bestand. Debertins ursprünglicher Spencer hatte im Gegensatz zur 1980er-Puppe einen bekleidbaren Körper (also einen Rumpf mit Beinen); er wurde in einer Szene der Folge 9: Die Badewanne zum letzten Mal verwendet, hier wurden nämlich sowohl Rumpf als auch Beine benötigt.

Während Schmidt also eine neue Spencer-Puppe gebaut hatte, nahm er bei Debertins Lulu-Puppe „nur“ einige grundlegende Änderungen vor: Hier wurden die Handschuh-Hände durch Draht-Hände ersetzt. Zudem wurden drei komplett neue Figuren entwickelt; die Zwillinge Mona und Lisa, sowie der schwarze Unhold Nero (damals noch namenlos) als Gegenstück zu Galaktika. Alle drei haben in Folge 6: Viele Wünsche ihren Erstauftritt. Die 1979er-Puppe Peggy wurde aus dem Figurenkonzept genommen.

Kulissen und Requisiten

(siehe Hauptartikel)

Sämtliche Kulissen sehen in Folgen der neuen Staffel deutlich anders aus; insgesamt betrachtet lässt sich sagen, dass alle Schauplätze in kleineren Maßen gehalten sind. Dies ist auf den neuen Drehort, einem Atelier des Studio Hamburg, zurückzuführen: Hier konnten alle Kulissen gleichzeitig aufgebaut bleiben, was im Vorjahr im NDR-Landfunkhaus in Hannover nicht möglich war.

Spencers Studio ist wesentlich heller beleuchtet und aufwändiger eingerichtet. Die Zuschauer können Spencer jetzt Mitteilungen per Rohrpost schicken, außerdem hängt das Visophon jetzt an der Studiodecke (1979 stand es noch auf einem Regal.). Die linke Seite des Studios wird jetzt von einem Glitzervorhang geziert, der Spencers Büro von der Show-Deko trennt. In einigen wenigen Folgen sieht man auch eine Studiouhr an der Wand hängen.1)

In Folge 8: Zu früh, zu spät wird der Eisenbahnwagen („Traum-Express“ genannt) als neue Wohnung von Elvis und Lulu vorgestellt. In den vorherigen Folgen 6 wird nicht klar, wo Elvis nun lebt und wo Lulu und Peggy geblieben sind2); auf jeden Fall ist von der Stadtwohnung aus der Pilotstaffel, genau wie von Peggy, nie wieder die Rede.

Poldi wohnt jetzt bei seinen Kratern, die Show-Deko ist von nun an in Pink gestaltet und Kasis Baumhaus hat nun einen Fahrstuhl. Weitere neue Kulissen sind das Hausboot der Zwillinge und die Kreuzung mit dem Wegweiser.

Weitere Informationen

Das meiste war damals ‚live’ oder wurde wie ‚live’ aufgezeichnet. Das Schneiden der Magnetaufzeichnungen [als Postproduktion] war zu Anfang gar nicht so einfach. Es gab also die Stellproben mit der Kamera, dann die Durchlaufproben und schließlich wurde dann aufgezeichnet. Und wie immer kamen kurz vor der Aufzeichnung noch Leute und wollten etwas ändern, am Licht, am Ton, am Kostüm, an was auch immer. Peter Podehl hörte sich das alles geduldig an, entschied dies und jenes bei den ersten 5, 6 Änderungsvorschlägen oder Wünschen. Irgendwann schien er es aber dann dicke zu haben, dann sagte er nur noch: Ach, macht doch, was Ihr wollt. Und verzog sich in den Regieraum. Dann war Ruhe im Karton. Manchmal, heute, wenn mir bei einer Produktion der Boden unter den Füssen brennt, fällt mir das wieder ein, und es ist auch schon vorgekommen, dass ich plagiiert und selbst gesagt habe: Dann macht doch, was Ihr wollt.

(Armin Maiwald erinnert sich an die gemeinsame Regie-Arbeit mit Peter Podehl, Oktober 2010)3)

Genau wie die erste Staffel, gelten auch die Episoden dieser Staffel als besonders rar, da sie nicht häufig wiederholt wurden: zumindest nicht in Spencers Heimatsender, dem NDR. Redakteurin Angelika Paetow sorgte maßgeblich dafür, da sie die ersten 15 Folgen für zu unreif hielt. Dennoch wurden die genannten Episoden im Jahr 2009 allesamt auf DVD veröffentlicht.

Die Annahme, dass die Serie 1980 abgesetzt werden sollte, da die ersten fünf Folgen anscheinend nicht so gut ankamen, steht entgegen der Aussage Peter Podehls, die Dreharbeiten in Hamburg hätten bereits im Herbst 1979 begonnen - also bevor die zuvor in Hannover produzierten Episoden überhaupt veröffentlicht wurden.4) Trotzdem stimmt es, dass die etwas peppigere zweite Staffel mit verändertem Konzept erfolgreicher war - die Einschaltquoten sollen in die Höhe gestiegen sein. Die Folgen 6 bis 14 wurden vom 9. Januar bis 6. März 1981 nochmal wöchentlich im NDR, WDR und HR wiederholt.

Produktionsstab

Puppen und Puppenspieler

Crew

Weiterführende Artikel

1) Folgen 8, 9 und 11, 1980
2) Folgen 6-7, 1980