11. Mrz 2023 jannik

Die Mutprobe

Spencer gibt Elvis eine Schachtel mit Schokoküssen, 1981. „Die Mutprobe“ ist die 9. Folge der 1981er Dorfstaffel.

Allgemeine Informationen

Inhalt

(siehe Hauptartikel)

Spencer will herausfinden, wie mutig oder wie feige seine Freunde sind. Da es ihm aber selbst etwas heikel erscheint, allen als Test ins Gesicht zu sagen, dass sie Feige sind, bittet er Elvis darum. Der bewaffnet sich mit einem Karton voller [Schaumküsse] , von denen einer mit Senf gefüllt ist, und bietet jedem einen an. Wie zu erwarten, reagieren alle sehr unterschiedlich auf dieses riskante Angebot. Richtig aufregend wird es dann, als sich der Mutigste finden soll, der Poldi seinen Kopf ins Maul legt…

Text: Kinderkanal (ARD) - Länge: 30'

Puppen/Puppenspieler

Kulissen und Ausstattung

Die Quietschbeus singen "Mutig ist...", 1981. Nach seiner Premiere in "Einsamkeit" (014) kommt hier das Einwohnermeldeamt von Elvis ein weiteres Mal vor. Es befindet sich aber nicht mehr im Holzkasten, sondern in der grünen Schachtel (vorne auf dem Tisch im Studio), welche schon seit "Viele Wünsche" (006) in fast jeder Folge zu sehen ist - aber es ist nicht bekannt, welchen Zweck diese bislang erfüllte.



Beim Apfelbaum, den man hier im Quietschbeu-Song sieht, handelt es sich sehr wahrscheinlich um den gleichen wie bei "Die Erfindermesse" (022), unter dem Poldi seine „Apfel-pflück-Apfel-transportier-und-Apfel-fress-Maschine“ gestellt hatte. 

Außerdem kommt während des gleichen Songs ein weißgrauer Trichter vor. Ein ähnlicher oder vielleicht auch der gleiche sieht man ebenfalls in der Folge „Die Erfindermesse“ und zwar an Poldis besagter Maschine. Dort fehlte aber das lange Rohr unten an der Öffnung. Vielleicht hat man aber es hier nur angeklebt.



Die Schriftzüge auf dem Wegweiser auf der Kreuzung haben sich geändert! Links steht „Spencers Studio“, rechts steht „Poldifingen“. Der Verweis „Nepomukhausen“ fehlt. Dieser Wegweiser kommt jedoch in anderen Episoden dieser Staffel nicht mehr vor und auch in der nächsten Staffel ist wieder der alte zu sehen (siehe unter "Gummibärchen-Transporte" (007)).9)

Songs

Besonderheiten

Spencer will herausfinden, wie mutig oder wie feige seine Freunde sind, 1981.

Eine Folge, in der man etwas über jeden im Dorf erfährt.
 Nicht jedem im Dorf sagt Elvis ins Gesicht, dass er oder sie feige ist. So spart er sich diese Prozedur bei Kasi und den Zwillingen. Weil man aber damit offensichtlich feststellen will, wie die „Testperson“ reagiert, ist es aber auch nicht mehr nötig. Dass Kasi mutig ist, hat dieser selbst bewiesen - unser kleiner Eichkater. Mona hat bei den Schokoküssen draufgängerisch zugegriffen. Einzig und allein bei Lisa weiß man am Ende nicht, ob sie eher der feige oder der mutige Typ ist. Bei Nepomuk scheint jeder Test sinnlos zu sein, weil er offenbar einen ganz anderen Geschmack hat. Lexi hat wohl übehaupt keine Manschetten, wenn es um die Wahrheit geht, Lulu sagt was sie denkt und die Quietschbeus fühlen sich wohl erst in der Gruppe so richtig mutig.
 Der Mutigste im Dorf ist wohl Elvis. Was er in dieser Sendung leistet, trotz seiner ständigen Mutlosigkeit. Spencer ist aber wohl der Feigling schlechthin. Er bleibt stets im geschützen Studio und lässt seinen Assistenten die gefährlichen Aufgaben erledigen. Diese Folge lässt unseren Moderator nicht gerade gut aussehen. 
[..] Fazit: Super Folge, etwas schlicht, aber tolle Einfälle!

(Andreas im Spencer-Forum)

Kultiges

  • Kurios: Die Pilzszene wird nicht mit dem bekannten Pilzhausthema musikalisch eröffnet (siehe unter: "Das Gerücht" (016)), sondern durch das musikalische Motiv des Baumhausthema (siehe unter: "Zu früh - zu spät" (008)).
  • Galaktikas Besuch wird hier erneut von der Galy-Musik begleitet (siehe unter: "Das Gerücht" (016)).
  • Die Stelle auf der Oberseite der Schokokusspackung, wo der Name der Firma oder des Produktes steht, wurde verklebt - mit Abbildungen von drei Schokoküssen, die genauso aussehen, wie die um den Schriftzug herum.
  • Auf Galys Schwebeeffekt wurde in dieser Folge verzichtet.
  • 
Man achte auf die Kopfbewegungen von Nepomuk, Elvis und Kasimir, als Galy dem Poldi das „Milchstraßen-Sonnenblumenöl“ schickt.
  • Während Elvis an der Kreuzung auf die Quietschbeus wartet, pfeift er die Melodie von Beethovens „Ode an die Freude“ (9. Sinfonie in d-Moll op. 125).
  • In dieser Episode von 1981 ist nicht von „Schoko-“ oder „Schaumküssen“ die Rede, sondern es wird mehrfach das N-Wort reproduziert. Die rassistische Bezeichnung, damals von Drehbuchautor Podehl ohne Hintergedanken verwendet, war und ist damals wie heute diskriminierend. Obwohl man in neueren Kindersendungen von „Schoko-“ oder „Schaumküssen“ sprechen würde, wurde die Folge trotzdem zuletzt im Jahr 2009 im NDR wiederholt.10) Sie gehört nichtsdestotrotz zu den seltener gezeigten Folgen und wurde zwischen 1998 und 2009 über zehn Jahre nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wiederholt.
  • Diese Folge erschien 1982 als Hörspiel-MC nahezu ungekürzt bei EUROPA11).
  • Die Folge wurde genau wie die anderen Episoden der dritten Staffel im Mai 2009 auf DVD veröffentlicht.12)

Pannen und Ungereimtheiten

  • Die Schachtel sieht mit 12 Schokoküssen schon ziemlich voll aus. Dabei prangt doch eine große „20“ auf der Packung. Eine „20“, die sich oben auf dem Deckel befindet, wurde mit brauner Farbe (fast) unkenntlich gemacht. Man vergaß aber eine „20“ an der Seite der Packung.
  • 

Wo hat Elvis in der Pilzszene die Schachtel gelassen? Hat er sie im Hausboot vergessen? Als er danach ins Studio kommt, hat er sie aber wieder dabei.
  • 

Nicht jeder erhält einen Schokokuss: Lulu, Kasi, Lexi und Poldi bietet Elvis keinen an.
  • In der Studioszene, in der Spencer Elvis den Plan mit den Schokoküssen erklärt, kann man ganz leicht die Haare von Wilhelm Helmrich erkennen.
  • Die Zwillinge halten die Schokoküsse mittels kleiner metallener Stifte, die ihnen in den Handflächen befestigt wurden. Die Schokoküsse wurden dann obendrauf gesteckt. Bei Mona kann man kurz - nachdem sie sich ihren Schokokuss in den Mund gesteckt hat - den Stift aufblitzen sehen. Außerdem kann man an den Unterseiten der Schokoküsse jeweils ein kleines, rundes Loch erkennen. 


Zitate

  • Spencer: „Wir veranstalten heute eine Meinungsumsage.“; Elvis: „Du meinst sicher eine Meinungsumfrage.“; Spencer: „Nein, ich meine, was ich sage: Eine Meinungs-um-sage!“
  • Spencer: „Mutig ist, wer gut verdaut, wenn er grüne Äppel klau[t]…“
  • Elvis: „Ihr macht ja Gesichter, als wenn euch der Sittich von der Stange gekippt ist. Habt ihr keine Körnchen gehabt?“
  • Galaktika (zu Poldi, Elvis, Kasi, Nepi und Lexi): „Tschüss, ihr alle!“; Poldi: „Tschüss, du eine!“
  • Kasimir: „Ich rufe dich, Galaktika vom fernen Stern Andromeda. Ach, komm’ herbei und sei doch ja nicht faul, du! Der arme Poldi kriegt nicht mehr sein Maul zu!“
  • Lexi: „Ich habe den Mut zu behaupten, dass der meiste Mut in der Welt Dummheit ist. Pure Dummheit.“
  • Karl-Gustav (zu Elvis): „Doof bist du. Super doof, so breit und blau wie du bist.“

Weiterführende Artikel

1)
um 18 Uhr auf NDR/RB/SFB, sowie auf WDR und HR
2) , 3) , 6)
unbestätigt
4)
um 18 Uhr auf NDR/RB/SFB, sowie um 18:30 Uhr auf WDR
5)
um 17:30 Uhr auf SWR
7)
um 9 Uhr auf KiKA
8)
um 7 Uhr auf NDR
9)
Der Wegweiser an der Kreuzung war erstmals 1980 in Folge 7 zu sehen.
10)
01.03.2009 um 7 Uhr im NDR Fernsehen.
11)
Folge 6, Seite 2